Japan2016_1 Noch vor Beginn des Schuljahres haben sich 15 Mädchen und Jungen unserer Schule heute auf den Weg nach Japan gemacht. Sie werden dort bis zum 13.09. 2016 unsere Partnerschule in der Präfektur Saitama (nördlich von Tokyo) besuchen. Die Partnerschaft existiert seit 20 Jahren und es ist inzwischen die 10. Reise einer Delegation unseres Gymnasiums nach Fernost.
 10000 Flugkilometer liegen vor euch. Wir wünschen allen viele schöne Erlebnisse!
Lutz Wegener

japan2016_9 Ein japanischer Blog berichtet über den Besuch unserer Schüler in der deutschan Botschaft in Japan. Ein wenig Japanisch sollte man aber lesen und verstehen können ;-)


Sobald neue Bilder eintreffen, sind sie in der Fotogalerie verfügbar. Schaut öfter mal hinein.

Nils Vetter_6 Aufregende, spannende und ereignisreiche vier Monate im Land der aufgehenden Sonne liegen hinter mir und ich habe die Entscheidung hierherzukommen nicht bereut.

Der Start in das aufregende Abenteuer Japan begann Anfang September 2014 mit sehr schönen zwei Wochen mit den anderen Schülern unserer Schule im Rahmen des Japanaustausches. Das war ein sehr schöner Abschluss des deutschen Lebens.

Natürlich war es am Anfang schwer, vor allem nachdem dann auch noch die deutsche Reisegruppe abgereist war. Aber mit der Zeit kam man in das Alltagsleben hinein, auch wenn das japanische, ein sehr stressiges ist.

Grund dafür war und ist, dass die Omiya Highschool eine der besten Schulen in der Präfektur Saitama und auch eine der besten Schulen des gesamten Landes ist. Für die Schüler bedeutet das, nicht nur in der Schule, sondern auch zu Hause bis spät in die Nacht zu lernen, um mit dem Level der Schule mithalten zu können. Hinzu kommen auch noch die täglichen Clubaktivitäten, die u.a. möglichen Sportarten, aber auch Musik, Tanz oder Kaligraphie beinhalten. Diese finden sowohl unter der Woche, als auch in den Ferien statt und man arbeitet höchst professionell und mit sehr guter Ausstattung.

Miriam Albert Klasse 10F – Austauschschülerin an der Henley High School - unserer Partnerschule in Australien

Miriam Albert_1 I don’t know where to start because there’s so much to tell. I’ll just start with the first days in Australia or how the students in the school taught me ‘straya’. In the first days we mostly had introduction days where the international program coordinators showed us around and how everything works. We got to know the other international students which are coming from all over the world e.g. Germany, Austria, Switzerland, Brazil, China, Thailand, Japan and Sweden. After 2 days of introduction we finally went to our first lessons. They don’t have classes here but courses and in every subject you have someone else in the class. That are the subjects I did for the first Semester: English, History, Mathematics, Physical Education for Girls, Science, Visual Art and Digital Media. I was surprised that I nearly understand everything in the lessons. The teachers are pretty young compared to Germany that’s why there’s a more comfortable atmosphere in the class. I had a really good and funny teacher in Digital Media where we learn how to use Adobe Photoshop and Premiere. We had to produce a short horror movie as well. The equipment that the school has is unbelievable for Germans. Every student has a laptop which you need for every lesson, every room has a white board and a beamer with a screen, every room has air conditioning and a heater, in Digital Media and Design you’re working with acer touch screen computers and the school has a variety of (video) cameras/equipment.

Alle übermittelten Fotos gibt es in der Fotogalerie

9. Tag

Tag 9_7 Enoshima und Kamakura waren unsere heutigen Ausflugsziele

 

 

 

8. Tag -  Der deutsche Tag in der Omiya Gogo ("Schule")
Ziel des Tages -vermittelt den japanischen Schülern so viel wie möglich über die deutsche Kultur zu vermitteln. Was Essen und Trinken wir? Wohin fahren wir in den Urlaub?
Welche Musik hören die Jugendlichen?
Das läuft wie folgt ab, jeweils zwei Klassen mit 80 Schülern hören unseren jeweils 7 Schülern ca. 30 Minuten lang zu. Danach gibt es in kleinen  Gruppen mit jeweils einem von uns eine. Gesprächsrunde.
Fazit: unsere  Schüler hatten gute Ideen, doch das Zuhören fällt der anderen Seite aufgrund nicht so sicherer Englischkenntnisse schwer und ermüdet diese Schüler schnell. Insbesondere der 4. Durchgang nach der Mittagspause hatte sehr kleine Augen. Wahrscheinlich wäre ein gemeinsamer Chorgesang besser gewesen. Die japanischen Kinder sind sehr unterschiedlich zu begeistern. Einige sind sehr interessiert andere können schon nach kurzer Zeit dem Gespräch nicht mehr folgen. Egal. We did our best.
Nach 5 Durchgängen (um 15:30) sind alle ziemlich geschafft. Wir freuen uns auf die Clubaktivitäten. Herr Wegener geht zum Tischtennis und hat viel Spaß. Jeder möchte sich mit Irmgard messen. Allerdings verloren die meisten gegen ihn. Um 18:00 verlassen wir die Schule- eine ganz normale Endzeit für einen japanischen Schüler oder Lehrer.
Der Abend wird im Kreise der Familie beendet.
Erkenntnis des Tages. Wir finden überall Hilfe. Um 22:00 Uhr suchten wir ein Postamt auf, dass 24 h geöffnet hat, um endlich die Postkarten bestücken zu können, auf die in Deutschland gewartet wird. Der Postangestellte verstand unser Ansinnen nicht. Die Situation war scheinbar nicht zu lösen. Plötzlich trat ein junger Japaner mit seinem Handy an Frau Ristau heran und bat sie Sie zu sprechen.  Wir gingen von einer Liveübersetzung per Handy aus.  Nein. Er hatte sofort seinen spanischen Freund angerufen (wo auch immer er sich befand), der sowohl Englisch als auch Japanisch sprach.  So wurde unser Problem innerhalb einer Minute gelöst. Zufrieden und mit zwei kleinen. Gastgeschenken des Postangestellten zogen wir von dannen.

Tag 8_17
Tag 8_19
Tag 8_6

 

Das Vertragswerk zwischen unseren beiden Schulen ist von den Schulleitern unterzeichnet worden. Hier nun einige Informationen zum Partnerschaftsvertrag mit der australischen Henley Highschool in Adelaide in Südaustralien und zur Schule selbst. Die Webseite der Schule ist unter www.henleyhs.sa.edu.au zu erreichen.

Henley High School_1 Henley High School_2 Henley High School_3   Henley High School_4  
Henley High School_5 Henley High School_6 Henley High School_7 Henley High School_8
Zum Seitenanfang