• +49 355 22430
  • Hallenser Str. 11
  • 03046 Cottbus


gesponsort von:

 

Amber Hall - Eine Aufführung der DS-AG Klasse 12

Die beiden jungen - vom Schicksal gebeutelten - Frauen Emily und Alanna Roslin erben unerwartet ein großes Vermögen, wovon sie sich das alte Herrenhaus "Amber Hall" zum ungewöhnlich kleinen Preis kaufen.
Das Haus, die Idylle, ... alles perfekt - würde Emily nicht plötzlich Geister hören und sehen. Realität oder Wahnsinn? Diese Frage stellen sich Alanna, die Anwältin und Freundin Faith Tigh sowie die Haushälterinnen Sonia Milani und Marie - denn diese nehmen nichts wahr.
Dennoch bleibt Faith skeptisch und betreibt einige Nachforschungen, die Erschreckendes ans Licht bringen ...

 

 

   Wann? - Dienstag, 8.April 2014, 19:00
Wo? - Aula des LLG
Eintritt? - 2,50 €

 

„Die Vögel“, Aristophanes

Mittwoch, 09.04.14

Aula, 19:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)

Preis: 2,50€

Athen, 414 v. Chr. – Unruhen suchen die Stadt heim. Aufständische rebellieren gegen das System.
Begleitet 2 Aussteiger auf der Suche nach ihrer Freiheit im Vogelreich! Lasst euch entführen in ein Netz aus List, Macht und Hinterhalt. Seid dabei, wenn sich der Traum vom Paradies zu einer gnadenlosen Diktatur entwickelt!
Wir freuen uns auf euch und erwarten euch mit einem kleinen, aber feinen Buffet.

 

Dieses Thema wurde in diesem Jahr bei der internationalen Chemieolympiade bearbeitet. An dieser Olympiade können alle Jugendlichen bis zum 20. Lebensjahr teilnehmen.
Aus unserer Schule haben sich vier Schüler der Klasse 11 mit dieser schwierigen Problematik auseinander gesetzt und sich an der Olympiade beteiligt.
Paul Tschisgale, er ist Wiederholungstäter und war schon im letzten Jahr sehr erfolgreich bei der Landesolympiade, Katja Krüger, Max Schemmel und Martin Schultka bearbeiteten die weit über den Schulstoff hinausgehenden Aufgaben und reichten ihre Arbeiten zur Bewertung ein. Mit ihren Ergebnissen können die Schüler sehr zufrieden sein, besonders, wenn man bedenkt, dass an diesem Wettbewerb auch viele Schüler aus Spezialschulen teilnehmen. Wir bedanken uns für die Teilnahme und hoffen, dass alle nun ein bisschen mehr über die Chemie rund um das Pferde wissen.

Katja Krüger, Schülerin der Klasse 11, fand in diesem Jahr Zeit und Lust, um an der Landesolympiade Chemie teilzunehmen.
In der ersten Runde konnte sich Katja durch eine sehr gute Hausarbeit für die zweite Runde der Chemieolympiade qualifizieren. Hier galt es eine Klausur unter Aufsicht zu schreiben in der nicht nur Wissen aus dem Unterricht abgefragt wurde, sondern auch aktuelle Fragen zu den vergebenen Nobelpreisen gestellt wurden. Katja hat auch diese Runde gemeistert und wird unsere Schule nun in der dritten und letzten Runde der Chemie- Landesolympiade vertreten. Wir gratulieren mit einem Gutschein und wünschen  am 04. und 05. April 2014 viel Spaß, Erfolg und gute Ideen beim Lösen der Aufgaben und der Exkursion.

Am 28.01.2014 nahmen unsere chemiebegeisterten Schüler der Jahrgangsstufe 8 erneut am Chemiewettbewerb teil, der in diesem Jahr im Niedersorbischen Gymnasium stattfand. Unsere Schüler kamen beim Lösen der sehr schwierigen Aufgaben (Stoff Klasse 9/10) ganz schön ins Schwitzen. Aber sie schlugen sich wacker und bleiben sicher auch in Zukunft schön neugierig auf neue Erkenntnisse in der Chemie und sehr experimentierfreudig.

Am 19.02.2014 fand der mittlerweile alljährliche Biologiewettbewerb des Südens des Landes Brandenburg statt. Teilnehmer kamen aus allen Schulen in der Region und auch zwei vom Ludwig- Leichhardt Gymnasium. Bereits um neun wurde mit der Anmeldung der zahlreichen Deligierten begonnen, die zuvor in den einzelnen Schulen die besten Ergebnisse erzielt hatten. Die Olympiade umfasste eine theoretische Klausur von 90 Minuten und ein praktisches Experiment mit einer Zeitbegrenzung von 75 Minuten. Allerdings war das mehr als genug Zeit. Wie bereits zuvor musste in der Klausur ein Multiple-Choice-Test bewältigt werden und Aufgaben zu einzelnen biologischen Themenschwerpunkten, wie Vererbung oder Anpassung von Lebewesen an ihre Umwelt. Alles beinhaltete ein relativ hohes Anspruchsniveau, der doch einige Vorbereitungen verlangte. In der Praxis musste mikroskopiert werden und zwei Pflanzen, die Mohrrübe und die Zitrone, auf ihren mikroskopischen Bau untersucht werden.  Auch für Versorgung wurde gegen einen Teilnehmerbeitrag von 5 € sehr gut gesorgt. Die beiden Schüler vom Leichardt- Gymnasium gingen mit eher mäßigen Ergebnissen gegen 14.00 Uhr nach Hause, wohingegen das Steenbeck- Gymnasium die meisten Preise gewann.

Am 31.01.2014 fand erstmalig an unserer Schule der „Tag der Talente“ statt. In der Turnhalle präsentierten sich großartige Talente aus verschiedenen Bereichen. Es wurde geturnt, getanzt und musiziert.

Zu den besonderen Höhepunkten zählten die Choreographien des Tanzworkshops der Jahrgangsstufe 9 unter der Leitung von Mareike Linzer und die Premiere der Band „Impact“: Maximilian Dambrowski, Javid Moriabadi, Till Scholta (alle Jgst. 11) und Dennis Gardy (9d).

Sportlichste SchülerInnen wurden sowohl für ihre Erfolge, als auch für ihr sportliches Engagement an der Schule geehrt: Arnold Groß (erzielte 7 Schulrekorde!), Niklas Handke (beide Jgst. 11), Johanna Küster (10d) und Ellen Schötz (10a).

Die DLRG überreichte dem Leichhardt-Gymnasium den „Pokal der Schulen“ für die meist geschwommenen Kilometer beim 24-Stunden-Schwimmen (1. Platz). Bester Schwimmer unserer Schule ist Justin Golze (7a).

nach oben