Literatur_12 Der Kennenlerntag: Wir stellten uns kurz vor, danach eröffnete Frau Neumann mit dem Spiel „Story cube“ unsere Projektwoche. Mit  neun  Würfeln und den entsprechenden Symbolen erfand jeder von uns  eine  Geschichte, die er dann auch vortrug. Es war spannend.  Durch die einzigartigen Texte konnten wir schon so einiges über unsere Mitstreiter erfahren.
Am Dienstag gingen wir ins Theater. Frau Dreko stellte uns geheime Orte des Gebäudes vor. Viele kennen nur den Zuschauerraum und die Bühne. Wir begutachteten auch die „Unterwelt“. In zwei Gruppen erarbeiteten wir danach Stücke. Beide waren spannend und komischerweise vom Inhalt her ähnlich. Durch Kostüme belebten wir die Aufführungen.

Am Mittwoch kamen Frau Göbel und ihr Assistent Franz von der  P12- Schreibwerkstatt aus dem Gladhouse. Dabei erfuhren wir viel über Poetry Slam. Mit anschließendem Video verstanden wir, wie das Slamen funktioniert. Dann notierten wir Themen, über die man schreiben könnte. Nebenbei variierten wir einen vorgegebenen Text  und setzten diesen in verschiedene Stilebenen, aber der Inhalt blieb immer noch gleich. Wir schafften es, unsere eigenen Slam-Texte zu produzieren.
Am Donnerstag stellten wir wie richtige Slamer alle Texte  wie Profis mit einem Mikrofon in der Hand vor. Alle meisterten diese Aufgabe sehr gut. Gemeinsam sahen wir noch ein Stück von dem Film  "I Robot", der als Grundlage für unsere nächsten Slam- Ideen dienen sollte. Wir staunten über die witzigen und traurigen Ergebnisse.
Der Freitag - letzter Tag der Projektwoche. Wir waren im DKW und schauten uns Gestalten auf Arbeiten von  Otto Dix an, gaben ihnen Namen und ordneten Eigenschaften zu. Beim Schreiben und Vortragen eines fiktiven Briefes  an eine der Dix-Figuren hatten wir so einige Lachphasen. Danach war der Tag schon um und die schöne Woche vorbei. Allen hat es gefallen und etwas dazu gelernt haben wir auch.
Danke für die tolle Woche, Frau Neumann, von allen Teilnehmern.

Christina Deborah-Jeanne Nitschke, Klasse 9c

PS: Bilder dieses Projektes findet ihr natürlich in der Fotogalerie.

Zum Seitenanfang