Brueckenbau_1 Das eine Projektwoche für Schüler selbst hier in Cottbus Spaß machen kann, zeigte Herr Otto seinen Schülern in Woche vom 14. September 2015 bis 18. September 2015. Als die meisten Schüler des Ludwig–Leichhardt–Gymnasiums auf Projektfahrten neue Städte entdeckten, erfuhren die verbliebenen Schüler, wie man robuste, stabile und innovative Brücken selbst kreieren und bauen kann. Durch die Arbeit in einem Dreierteam waren die Schüler auf einander angewiesen und lernten beim Bauen, was Teamgeist innerhalb einer Gruppe bedeute und wie wichtig dieser ist. Die Ergebnisse wurden nur mit einer Hand voll Werkzeug, welches die Schüler teilweise selbst mitbringen mussten, aber auch teilweise von Herrn Otto bekamen, erschaffen. Zu diesen Werkzeugen gehörten unter anderem eine Holzsäge, Holzfeilen jeder Größe und Stärke (selbst von den Schülern mitgebracht) sowie Holzleim, eine bestimmte Anzahl an Rundhölzern und eine Rolle Schnur (von Herrn Otto gestellt). Der Preis von 5 € war ebenfalls die billigste Variante von allen Angeboten der Schule. Der Zeitplan, um diese Brücke zu entwerfen und zu bauen, war dabei streng vorgegeben. So wurden alle Schüler am Montag in das Gebiet des Brückenbaus eingeführt, mussten von Dienstag bis Donnerstag diese bauen und am Freitag wurden die Brücken auf ihre Tragbarkeit und Standfestigkeit geprüft. Das Siegerteam bekam als Preis je einen Weltspiegel – Kinogutschein. Alles an diesem Projekt ist allen nachkommenden Schüler zu empfehlen.

  Brueckenbau_2    Brueckenbau_3    Brueckenbau_4

Die Arbeitsergebnisse aller Schülergruppen: Die diesjährige stabilste Brücke war die Rundbrücke im Vordergrund. Sie schaffte ein Gewicht von 65 Kilogramm zu halten. -> Bemerkenswert!!!
Das wurde vorher von noch keiner Schülergruppe bei Herrn Otto geschafft.

Zum Seitenanfang