Unvergessliche Kursfahrt

Wir waren vom 12. Oktober bis zum 17. Oktober 2014 mit einigen Schülern der 9. Klassen auf Kursfahrt in England.
Am Sonntagabend sind wir um 21 Uhr mit unserem Bus losgefahren, alle waren sehr aufgeregt. Doch mit der Zeit wurden alle müde und es wurde ruhiger im Bus. Viele schliefen ein, doch wir gehörten zu den wenigen, die leider kein Auge zu bekamen und somit total müde waren.

Am Montag fuhren wir gegen Mittag mit der Fähre von Calais nach Dover. Diese Fahrt war lustig, denn es war sehr wackelig, auf den Toiletten knallten sogar die Türen auf und zu. Da wurde selbst uns ein wenig schlecht, sodass wir kaum stehen konnten.

In Dover angekommen, fuhren wir gleich weiter zum Hever Castle, bevor wir bei unseren Gastfamilien ankamen. In diesem lebte Anne Boleyn, eine von den sechs Frauen von Heinrich VIII., die später auch hingerichtet wurde. Das war sehr interessant, doch leider spielte das Wetter nicht mit, denn es regnete.
England_1Gegen 19 Uhr wurden wir dann von unseren Gastfamilien vom Bus in Aylesbury abgeholt. Unsere Familie war total nett und sie bemühten sich sehr beim Sprechen, damit wir sie gut verstehen. Wir hatten sogar unsere eigene Etage, mit Bad, WLAN usw., also alles was das Herz begehrt. :) Das Essen war im Großen und Ganzen lecker, doch als es typische „British Sausages“ gab, mussten wir feststellen, dass wir diese nicht ganz so sehr mögen. Das der Gastmutter zu erklären, erwies sich als ziemlich schwierig. :D Die Desserts waren dafür immer ausgezeichnet, ganz besonders der Toffee-Cheesecake!

Am Dienstag haben wir einen Tagesausflug nach London gemacht, bei dem wir auch gleich eine Stadtrundfahrt in unserem Bus durchführten. Danach teilten wir uns in zwei Gruppen, die meisten fuhren mit dem London Eye und die anderen machten eine Fahrt über die Themse. Vom London Eye hatte man einen wundervollen Ausblick auf den Big Ben mit den Houses of Parliament und auf die Themse. Auch die Themsenfahrt war sehr schön, wir hatten eine perfekte Aussicht auf den Big Ben oder das London Eye bis hin zur Towerbridge.

England_2 England_3

Später hatten alle zwei Stunden Freizeit, um sich zu stärken oder die Umgebung zu erkunden. Nachdem wir uns alle wieder am Treffpunkt versammelt hatten, fuhren wir zurück nach Aylesbury.

Mittwoch ging es dann für uns nach Stratford, um „Shakespeare's Birthplace“ zu besichtigen. Da dort alles lustig und auch bildlich erklärt wurde, haben wir viel über Shakespeare und seine Familie gelernt. Gleich danach fuhren wir zu Mary Arden's Farm, dort gab es unter anderem viele Tiere zu sehen. Nachmittags ging es dann zum Warwick Castle, wo wir in 10er-Gruppen das Schloss und die Parkanlage entdecken konnten. Von den Türmen aus hatte man eine super Aussicht auf die gesamte Umgebung. Im Regen fuhren wir dann zurück zu unseren Gastfamilien.


Donnerstag war dann der letzte richtige Tag in England. Am Morgen verabschiedeten wir uns nach dem Frühstück von unseren Gastfamilien, luden unser Gepäck in den Bus und fuhren nach London. Dort angekommen, teilten wir uns erneut in zwei Gruppen. Die eine besuchte die Tower Bridge, unsere Gruppe besichtigte den Tower of London. Bevor wir aber hinein gingen, sammelten sich auf einmal viele Menschen vor dem Tower. Wir fanden heraus, dass die Queen kommen würde. Und auf einmal stieg sie aus dem Auto und lief zum Tower. Alle machten Fotos und waren super glücklich. Danach konnten auch wir nach einer Taschenkontrolle hinein. Dort schauten wir uns die prächtigen und wunderschönen Kronjuwelen an und liefen im Tower ein wenig herum. Plötzlich kam ein Securitymann und befahl uns, einen Weg frei zu lassen. Dann kamen auch schon Autos, umgeben von den Beefeaters. Gleich im ersten Auto saß die Queen und winkte uns zu, was wir alle aus der ersten Reihe sehr gut erkennen konnten. Als wir das später der anderen Gruppe erzählten, freuten sie sich mit uns.

England_4
Nun kauften wir uns alle ein Ticket für die Tube und fuhren jeweils zum Kensington Palace oder zum British Museum. Das British Museum ist wirklich ein prachtvolles Gebäude, hat viel Interessantes zu sehen und es gab sogar WLAN – ein Besuch lohnt sich wirklich!
Danach hatten wir ganze 5 Stunden Freizeit, die jeder etwas anders verbrachte. Viele waren in der berühmtesten Straße Londons einkaufen, der Oxford Street. Andere besuchten den Camden Market oder waren im Hard Rock Cafe. Wir waren schon recht zeitig mit dem shoppen fertig, weswegen wir mit ein paar Jungs aus unserer Klasse, die wir zufällig getroffen hatten, zum Trafalgar Square gefahren sind. Dort war es wunderschön, da es schon dunkel und blau beleuchtet war. Unser letztes Kleingeld gaben wir einem Straßenmusiker, der wundervoll gesungen hat. Langsam liefen wir dann zum Treffpunkt, wo bereits schon viele angekommen waren. Von dort sah man die Themse, mit dem wunderschönen blau beleuchten London Eye. Das war eine Aussicht!
England_5Nach langem Warten kam dann der Bus, und wir mussten uns von London verabschieden.

Alles in einem war es eine tolle Kursfahrt, mit einzigartigen Erlebnissen an die wir uns immer erinnern werden.

Pauline Rumplasch, Annalena Sprick - Klasse 9a

 

 

 

Zum Seitenanfang